Discussion:
Mißbrauch durch Jobcenter, Universität Regensburg und Geheimdiensten an Langzeitarbeitslosen
Add Reply
Sebastian Kricner
2017-06-13 18:11:46 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Linke-will-Geheimdienste-abschaffen/Keine-schlechte-Idee-zumindest-im-Falle-der-Folter-mit-psychotronischen-Waffen/posting-30523282/show/

Besonders der Einsatz psychotronischer Waffen zur Folter von ganz normalen
harmlosen Bürgern, ohne dass diese jemals eine Straftat begangen haben, zur
persönlichen Gewinnmaximierung, ist damit zu verhindern. Es kann nicht sein,
dass unter dem Deckmantel angeblicher geheimer Tätigkeiten, Menschen gefoltert
werden, die überhaupt nicht geheimdienstlich relevant sind. Auch die Executive
Order 13526, hier besonders Section 1.7, Subparagraph a, Number 1, 2, 3, wird
offensichtlich regelmäßig untergraben, dabei haben sich diese Dienste
ebenfalls daran zu halten, da sie Vertragspartner sind. Auch das Department of
Defense - Punktesystem muss abgeschafft werden, um Menschenmorde für den
reinen Profit zu verhindern. Es ist Fakt, dass psychotronische Waffen
existieren. Am Anfang wird man mit besonderen Chemikalien vergiftet, die den
Körper für bestimmte elektromagnetische Felder empfänglich machen, so dass
evozierte Potentiale mißbraucht werden können. Eine Spezialität des NSA war
schon immer die Radarreflektor-Technik, die auch bei biologischen neuronalen
Netzen zur Anwendung kommt, kombiniert mit den Fähigkeiten der Kryptoanalysten
zur Dekodierung von evozierten Potentialen. In Zusammenarbeit mit SPAWAR der
Navy ist das überhaupt kein Problem. Die Empfindlichkeit der Radarsysteme ist
weitreichend, da damit sogar Radioastronomie betrieben werden kann, um
Lichtjahre weit entfernte Beobachtungen zu tätigen. Damit besteht überhaupt
kein Problem hinsichtlich der Empfindlichkeit und den
Signalverarbeitungsstrategien. Zur Zeit wird hiermit Forschung für künstliche
Intelligenz betrieben, an unschuldigen Bürgern. Auch Projekte von CORDIS sind
hiermit zu hinterfragen. Weitere Infos hierzu:

https://www.indymedia.org.uk/en/2014/04/516359.html
http://cordis.europa.eu/fp7/ict/robotics/docs/idw-online_en.pdf
http://www.vigli.org/Avalon/The-Matrix-Deciphered_Robert-Duncan_Nov-2010_276p.pdf
http://www.sagaciousnewsnetwork.com/wp-content/uploads/2013/01/MONARCH-The-New-Phoenix-Program.pdf

Unter Einfluss dieser Folter und Forschung zu stehen ist absolut übel, die
Erfahrungen hierzu sind einfach völlig ekelhaft.

Dass es sich um Realität handelt, geht aus topaktuellen Büchern, wie mit dem
Titel "Military Neurosciences and the coming age of Neurowarfare" von Armin
Krishnan hervor, mit aktueller Druckauflage 2017, Veröffentlichung ggf. schon
Ende 2016. Es handelt sich hierbei um ein teures, wissenschaftliches Buch.

Die Technologie existiert, vor allem in Kombination mit chemischen
Hilfsstoffen und verdeckter Operationen von Verfassungsschutz, BND, NSA und
sogar des Staatsschutzes. Diese chemischen Stoffe beinhalten vermutlich
Nanopartikel zur Erhöhung der Suszeptibilität und fühlen sich im Mund für
einige Stunden rauh an den Zähnen an. Übrigens ein Verstoß gegen die Chemische
Waffen Konvention. Diese Organisationen verstecken sich lediglich zuvor in der
Nähe, z.B in gegenüberliegenden Wohnungen mit merkwürdiger Beleuchtung, z.B
violettem Licht. Auch zu beobachten ist, dass vor solchen Handlungen es zu
Umzügen und sogar Einweisungen von älteren Menschen in Altenheime kommt.
Später ziehen anschließend wiederum andere Menschen ein.

Beliebt scheinen diese Handlungen auch für das Jobcenter zu sein, um deren
Statistik zu schönen. In manchen Fällen kann man als arbeitslose Person
beobachten, wie der gesundheitliche Status anderer arbeitsloser Personen unter
fragwürdigen Umständen desolat wird. Sogar der Tod von Polizisten wird in Kauf
genommen. Betoffen sind vor allem Langzeitarbeitslose. Es wird offensichtlich
darauf spekuliert, dass solche keinerlei Bekanntschaft untereinander haben und
solche Handlungen somit unentdeckt bleiben.

Vorbereitet wird oft in zunächst harmlos erscheinenden üblichen Maßnahmen für
Bewerbungstrainings, in denen man ggf. schon zu oft war. Die Vorbereitung wird
mit Hypnose vorgenommen. Man sollte daher darauf achten, dass kein Gefühl von
veränderter Zeitwahrnehmung oder sonstiger Wahrnehmungsänderung auftritt, wenn
man bei solchen Maßnahmen des Jobcenters teilnimmt. Insbesondere wenn man es
mit Psychologinnen/Psychologen zu tun hat, die gar nicht psychotherapeutisch
ausgebildet worden sind. Vor allem, wenn dazu noch fremde Personen mit denen
verkehren, z.B deren Professoren, die im Bereich der Kognition und Entwicklung
arbeiten. Gefährdet sind vor allem schwerbehinderte Langzeitarbeitslose
Menschen. Projekte tragen etwa den Titel "Chance für...", was wohl darauf
hinweist, dass man verbesserte Statistiken schaffen möchte, durch den
geschäftsmäßig geförderten Suizid der Langzeitarbeitslosen. Schlägt dies fehl,
kommt die vermutlich krebserregende Wirkung der chemischen Stoffe
(Nanopartikel) zu tragen, kombiniert mit SATAN (Silent Assassination Through
Amplification of Neurons).

Noch etwas, was viele Psychiater absolut vernachlässigen, weil nicht
betroffen:

Schizophrenie kann keinesfalls zu zusammenhängenden komplexen Stimmen
hinsichtlich des Satzbaus führen. Höchstens zu einzeln unzusammenhängender
Wörter. Es handelt es sich bei den Symptomen überhaupt nicht um
Schizophrenie, sondern um Dissoziation als Folge der hypnotischen Wirkungen
der Manipulation (Radio Hynosis Intracerebral Control). Auch in offiziellen
Lehrbüchern zur Hypnose wird klargestellt, dass Dissoziation Hauptbestandteil
der Hypnose ist. Siehe auch: "Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und
Medizin", Manual für die Praxis Herausgeber: Revenstorf, Dirk, Peter, Burkhard
(Hrsg.) , Seite 120, "Modell der Einflussfaktoren auf Tranceerleben und
Hypnotisierbarkeit". Damit kann es sich bei z.B plötzlich veränderter
Geruchswahrnehmung nicht um Schizophrenie handeln, sondern um Dissoziation.
Schizophrenie kommt übrigens sicher nicht innerhalb weniger Stunden zustande.

Außerdem kommt es zu bereits von Allen H. Frey beobachteten Effekten des
"Microwave Hearing", zu dessen mit chemischen Stoffen, für bestimmte
Frequenzen Hilfe geschaffen wird, nämlich, dass ein besonderes "Hören" der
Stimmen erst durch Hintergeräusche möglich ist. Dies hängt mit der
Neuronenaktivität zusammen. Daraus kann man ableiten, dass eine Manipulation
stattfindet. Insbesondere bei, wie erwähnt vollständig zusammenhängender
Sätze.

Im Übrigen werden üble Wörter verwendet, wie etwa "Geistesgestört", man solle
in ein "Geisteskrankenhaus" statt der fachlich korrekten Bezeichnungen, was
nur bedeuten kann, dass rechtsextreme Tendenzen der Täter im Spiel sind. In
das "Geisteskrankenhaus" sollte man bei psychotronischer Manipulation sicher
nicht gehen, das ist lediglich eine Maßnahme des "Disposal", der Entsorgung.
Dieser muss man auf jeden Fall entkommen.

Auf jeden Fall ein Verstoß gegen die UN-Antifolterkonvention, ohnehin gegen
die Verfassung, auch regionaler Verfassungen z.B der Bayerischen Verfassung
und dem Völkerstrafgesetzbuch, sowie etlicher Paragraphen im Strafgesetzbuch.

Sebastian Kricner
Sebastian Kricner
2017-06-14 22:09:33 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Aktuelle Recherchen haben ergeben, dass vermutlich auch Bernd Ludwig von
der Universität Regensburg involviert ist, unter anderem mit anderen
Personen, wie bereits berichtet, Prof. Bäuml und Prof. Greenlee.

Bernd Ludwig hat folgende Schwerpunkte:

Artificial Intelligence, Computing in Social science, Arts and
Humanities, Human-computer Interaction

https://www.researchgate.net/profile/Bernd_Ludwig

Es gibt folgende relevante Projekte:

"Decision in Motion", vermutlich auch "Visuo-spatial cognition" von
Prof. Greenlee

"Combined EMD-sLORETA analysis of EEG data", "DIVIS+", verschiedene
Forscher, darunter auch Bernd Ludwig

http://journals.plos.org/plosone/article/file?id=10.1371/journal.pone.0167957&type=printable
http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0167957

http://wwwdh.cs.fau.de//de/ludwig.html Der Titel "Digital Humanities"
sollte auch einiges aussagen


Der Zugriff auf das Gehirn wird mit LORETA bewerkstelligt, so meine
Vermutungen.

Dokumente hierzu:

http://www.uzh.ch/keyinst/NewLORETA/BriefHistory/LORETA-paper02.pdf
Webseite: http://www.uzh.ch/keyinst/loreta.htm

Es handelt sich hierbei um ein Zugriffsverfahren unter verwendung
elektromagnetischer Felder.

Ich habe seit 1994 einen Tinnitus, welcher auch dokumentiert ist. Dies
deckt sich mit der Veröffentlichung von LORETA. Mit chemischen Mitteln
kann die Suszeptibilität bzw. magnetische Einflussnahme weiter erhöht
werden, so dass ein Zugriff auch mit niedrigeren Feldstärken möglich
wird. Diese Mittel werden im Geheimen an unwissenden Menschen
verabreicht.

Bei LORETA handelt es sich um ein aktives Verfahren, seweit es aus dem
Dokuement
http://www.uzh.ch/keyinst/NewLORETA/BriefHistory/LORETA-paper02.pdf
hervorgeht.

Ob das GSM Netz hierbei beteiligt ist, ist offen, jedoch höchst
wahrscheinlich. Das GSM Netz war seinerzeit erst im Aufbau.

Ich bekomme verschiedene Sätze eingespielt:

"Wir sind Bäuml und Greenlee", "Warum hat er sich nicht schon
umgebracht?", man solle in ein "Geisteskrankenhaus" (Entsorgung) etc.

Es handelt sich hierbei um aktive Kommunikation. Möglicherweise könnte
man diese auch mit Knochenleitungsmikrophonen aufnehmen, zumindest habe
ich ein youtube Video aus Japan hierzu gesehen. Es ist möglich, da auch
Vibrationen des Körpers stattfinden. Bei akuter chemischer Vergiftung
geht es sogar soweit, dass Stromleitungen Einfluss haben, insbesondere
bei Überdosis, (mehrere Vergiftungsvorgänge, wegen fehlender
Koordination der Dienste untereinander). Man sagt mir auch ständig, ich
habe krebserregende Stoffe in meinem Körper, etc.

Perfide ist, dass auch das Jobcenter daran Gefallen findet, sogar
Bekannte, die angeblich für den BND arbeiten, nehmen daran teil.
Möglicherweise handelt es sich um Infiltration des Bekanntenkreises.
Dass auch im Umkreis mehrere Leute geschädigt worden sind, ist ebenso
kein Wunder, darunter auch der Polizist Konstantin Kohlpaintner,
zumindest ist es höchst suspekt, dass ein bester Freund kurz darauf hin
ein Aneurysma/Cavernom bekommen hat. Vor dem Tod Kohlpaintners teilte
dieser dem besten Freund mit, er habe Kreislaufprobleme, wer hat schon
Kreislaufprobleme mit 28 Jahren?

Schäden sind:

Abgebrochene Zähne
Zysten
Geschädigte Hüftgelenke durch Manipulation, so dass man umherläuft
(während Entsorgungsbemühungen)
natürlich auch psychische extreme Belastung (um zum Suizid zu fördern)

Die Folgen der abgebrochenen Zähne und Zysten sind auch im Dokument
"Monarch: The new phoenix program edited by Marshall Thomas"
dokumentiert.

Sebastian Kricner
Sebastian Kricner
2017-06-15 06:57:07 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass fMRT Aufnahmen als Bestandteil
der Forschung hinsichtlich deren Algorithmen sich als fehlerhaft
erwiesen haben, siehe auch:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Hirnforschung-Fehlerhafte-MRT-Software-schuert-Zweifel-an-Zehntausenden-Studien-3257319.html

Und andere diesbezügliche Dokumente.

Sebastian Kricner
⊙_⊙
2017-06-15 08:09:12 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Secret Oyster

Profile:
Jazz Rock / Fusion / Progressive Rock band from Denmark
Members:
Assi Roar, Bo Thrige Andersen, Claus Bøhling, Daniel Fridell, Jess Stæhr, Karsten Vogel, Kenneth Knudsen, Mads Vinding, Ole Streenberg
8 Releases
5 Albums
3 Singles & EPs
9 Appearances
1 Albums
8 Compilations
3 Unofficial
3 Albums
6 Credits
1 Instruments & Performance
3 Writing & Arrangement
1 Production
1 Visual
Add Release
Data Quality
Correct
New
Updated
40 submissions pending
Secret Oyster
Discography


https://www.discogs.com/artist/707382-Secret-Oyster

*****

How do you deal with online perverts?

https://www.quora.com/How-do-you-deal-with-online-perverts
Sebastian Kricner
2017-06-14 22:37:54 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Jedenfalls ist der Zugriff ohne weiteres möglich, die Empfindlichkeit
von Radioempfängern ist niedrig genug. Wenige Mikrovolt reichen,
Leistungen von wenigen nanoWatt sind genug. Unter Verwendung
wiederholten Scans und Verwendung Fast Fourier Transformation und damit
einhergehender Mittelung ist eine Reproduktion auch anfänglicher
fehlerhafter Signale möglich. Hirnströme haben immerhin eine Latenz von
bis zu 20 ms und mehr, damit ist eine Reproduktion kein Problem, zumal
in Telekommunikationsnetzen die Verarbeitung innerhalb weniger
Mikrosekunden überhaupt kein Problem ist, dies gilt selbstverständlich
auch für andere Lösungen. Ein Zugriff per Satellite im LEO ist durchaus
ebenso denkbar, wenngleich die Rate und Fehlerquote höher sein mag.
Iridium-Satelliten z.B

Es handelt sich somit einfach um eine Modifikation von LORETA, was
technisch überhaupt kein Problem ist, vor allem bei Verwendung
langlebiger chemischer Hilfsstoffe, welche überaus schädlich für den
menschlichen Organismus sind. Auch die Anregung im Körper vorhandener
Stoffe ist denkbar, um bestimmte Produkte zu erzeugen, benötigt jedoch
vermutlich viel höhere und direkt vor Ort befindliche Felder.

Es reicht z.B radikale Moleküle zu erzeugen, mit bestimmten
Eigenschaften, die dennoch kaum weitere Bindung ermöglichen, aber
fehlende Elektronenpaare besitzen. Möglicherweise z.B Lithium als
Bestandteil solcher Moleküle.

Sebastian Kricner
Sebastian Kricner
2017-06-14 23:20:19 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Im Dokument
http://journals.plos.org/plosone/article/file?id=10.1371/journal.pone.0167957&type=printable
ist auch die Rede von Brain-Computer-Interfaces und Beamforming.
Beamforming ist mit heutigen technischen Mitteln kein Problem. Im
Übrigen wurde während der Manipulation behauptet, PRNG (Pseudo Random
Number Generators) seien manipuliert, so dass ein Zugriff verdeckt
möglich ist. Es ist bekannt, dass weiter auch beim NIST Manipulation
stattfand, so dass etliche Crypto-Verfahren in den letzten Jahren als
unbrauchbar eingestuft werden mussten.

Beam-Forming mit synthethischer Apertur ist kein Problem, ebenso durch
Manipulation zeitlicher Transmit-Vorgänge, um so Interferenzen, auch
verschiedene Phasenlagen erzeugen zu können, dies dient auch zur
Verdeckung. Kein Problem für Kryptologen so etwas zu implementieren, es
sind immer die Amerikaner und die NSA/CIA und deren SIGINT Abteilungen +
Kryptologen.

Siehe auch Artikel, wie "On the UHF-Penetration on the skull" von Allen
H. Frey im Buch "The nervous system and electric currents", was auch
eine Grundlage der modernen Verfahren bildet, nämlich die Modellierung
des Einflusses verschiedener Layer (Gewebe, Wasser, Knochen etc) und
deren Effekte auf elektromagnetische Felder (hier UHF).
Sebastian Kricner
2017-06-14 23:49:58 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Es gibt deutliche Hinweise auf Mißbrauch abgewandeltes LORETA durch
Nachrichtendienste. Es könnte sein, dass es sich um ein
Forschungsprojekt von Wissenschaftlern der Universität Zürich et. al.
handelt.

http://www.uzh.ch/keyinst/

Man möchte offensichtlich Personen monitoren, wie z.B mit Schizophrenie.
Allerdings werden offensichtlich auch Nachkommen monitored, obwohl diese
niemals ein Einverständnis gaben. Wenn dies durch betroffene Elternteile
zustande kam, wurde offensichtlich in vielen Fällen vernachlässigt, nach
der Volljährigkeit der Nachkommen wieder eine Zustimmung einzuholen.

Außerdem wurden in bestimmten Fällen die Folgen des Monitorings wegen
aktiven Zugriff durch elektromagnetische Felder nicht berücksichtigt,
wie z.B neuropathische Erkankungen, z.B des auditorischen Systems, die
nichts mit psychologischen Erkankungen gemeinsam haben. Dadurch kann es
z.B zu Tinnitus kommen. Darunter fällt z.B Auditory Neuropathy/Auditory
Dyssynchrony, was gar nichts mit psychischen Erkrankungen gemeinsam hat.
Gerade durch Desynchronität kommt es zu Erscheinungen, wie Tinnitus oder
andere Beeinträchtigungen des Nervensystems.

Zusätzlich wird offensichtlich Mißbrauch durch Geheimdienste betrieben,
zur Manipulation, nicht umsonst ist das System für Computer-Brain-Link
Interfaces geeignet.

Dies hat für Betroffene, die gar keine Erlaubnis hierzu gaben,
schwerwiegende Folgen, wie z.B jene erwähnten abgebrochenen Zähne, auch
Schlafstörungen durch Zugriff wegen Zeitverschiebung durch Amerikaner
(Wird als Delayed Sleep Phase Syndrome diagnostiziert, Ursache ist aber
der aktive Zugriff besonders zu bestimmten Zeiten).

Man möchte insgesamt mit einem solchen System offenbar die Population
überwachen, auf sogenannte "Geistesgestörte" (deren Wortwahl).
Sebastian Kricner
2017-07-06 09:37:41 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Dear Mr. Mozer,

thank you very much for your information.

As i am actively assaulted by such technologies, i just can inform you,
that ongoing violations of human rights occur. These assaults are
occuring since i was an participant at "Berufsförderungswerk München",
Ridlerstr. 55, 80339 Munich, at a project called "Chance für München",
which was for longterm workless people. There was an psychologist called
"Zheni Arnaudova", an former student of Prof. Bäuml and Prof. Greenlee.
She did not receive training for psychotherapy, although in my oppinion
only proper trained people are feasible for handling long term workless
people. The project was to get disabled people back to work, so the
official clause, but it is also very possible that it is an task taken,
to put discard disabled long term workless people, because very hard to
integrate into new work. So to possibly put them into suicide
(Geschäftsmäßig geförderter Suizid - See StGB).

As i have read many documents on abuse cases, mainly those originate
from the USA, like originating projects from DARPA/DoD/CIA. As Bäuml was
at Stanford university it is highly suspicious.

There are documents regarding of usage of LORETA, which may possibly in
use in an modified manner by secret services. It is feasible, that the
jobcenter of munich is working together or that "Berufsförderungswerk
München" did provide services to dispose disabled workless people.
Possibly also an secret project initiated by those people at university
of regensburg, to commence research on artificial intelligence, then put
them into disposal, like psychiatric clinics etc.

See documents, like:

http://www.uzh.ch/keyinst/
http://www.uzh.ch/keyinst/NewLORETA/BriefHistory/LORETA-paper02.pdf
http://www.uzh.ch/keyinst/loreta.htm

Notice that in the followin document the usage for "Computer Brain Link
Interfaces" is mentioned.

http://journals.plos.org/plosone/article/file?id=10.1371/journal.pone.0167957&type=printable
http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0167957

Further affiliated persons:

https://www.researchgate.net/profile/Bernd_Ludwig
http://wwwdh.cs.fau.de//de/ludwig.html

It is known that international research is taken place at secret
services and that international contracts exists for keeping the
research secret. Possibly is taken as IARPA (Intelligence Advanced
Projects Activities)

Also see my posts at:
https://groups.google.com/forum/#!topic/alt.mindcontrol/-azjhFlbQ2I
https://groups.google.com/forum/#!topic/alt.mindcontrol/Uuy2KNnPKgs

There also is literature, like "Military neurosciences and the coming
age of neurowarfare" by Armin Krishnan. There is an hint, research is
taking place on CT2WS, Cognitivie Technology Thread Warning System.

Further:
https://deepthought.staging.newsvine.com/_news/2014/04/19/23407512-espionage-brain-computer-interfaces-modern-warfare-series

Also keep an eye on those projects "Decision in motion" from Prof.
Greenlee and also "Visuo-spatial cognition" both are possibly using
LORETA in an built in system, like GSM or Iridium-Satellites (little
more latency than GSM).

Also see documents, like:
http://homepage.univie.ac.at/claus.lamm/documents/Lamm%20Cogn%20Brain%20Res%202005.pdf
https://oup.silverchair-cdn.com/oup/backfile/Content_public/Journal/cercor/16/1/10.1093/cercor/bhi082/2/bhi082.pdf?Expires=1497583121&Signature=IAnAkziaYd2I7WGiaDz9lGvGaFWTrfkMWYmyuELCYsbO-wt~CzUsw1YXfyYLx1Wy3GjHjrLms~DU8C4jKifK2Lf5hbZG6j6WNMBhBzD8RftjEy0wOmCEPm3aKWEuJjP0qwki~OlTqFIrybRdIc3bvJjMKyB1RHen4HpGlC40GCTsLvzz~oseQU0hPCQfNRtUWEl9M~5tWtO8IPfR-9k7HLo2ErMotbKk1lNXpMXS4E280Ol06oqb9l71szgqfMfw3zs8ypTMEDQ-WJHNOGT4xYPmGlrbaPfct~NAm0ewtz1Q-hxX~jfv6CxNLawCjMFMBUMTO0t8tEaVnbrOro39XA__&Key-Pair-Id=APKAIUCZBIA4LVPAVW3Q

Keep in mind, that also Prof. Greenlee is involved into imagery
technologies. And it occurred, that i also had contact to Prof. Sybille
Ziegler at TUM Klinikum Rechts der Іsar, even with entrance into
radioactivity control area without any governmental permit, for no know
reasons except possibly the requirement to invite disabled applicants to
jobs due to laws.

I have an documented tinnitus since 1994, which is interesting due to
LORETA development since 1994 according to the PDFs, severe abuse occurs
since the mentioned participation at the project "Chance für München",
especially extreme since 25th december 2016 (24h/7d without breaks, like
psychic driving).

Sincerely

Sebastian Kricner

Mozer, Brian (OS/OASH), Wed, Jun 14, 2017 05:40:30PM +0000
Dear Mr. Kricner,
ORI has received your email and concerns regarding the research of Dr. Greenlee and Professor Baumi at the University of Regensburg. Since Dr. Greenlee does not receive funding from the public health service, ORI has no authority to pursue this matter and will not consider it further. With regard to Professor Baumi, I was not able to make a determination regarding funding of his research, but it would appear that your concerns are not allegations of research misconduct but rather possible dangers of technologies being developed as a result of this research. In this case I would suggest that you raise your concerns with the appropriate officials at the University of Regensburg.
Sincerely yours,
Brian Mozer
Brian Mozer, PH.D
Scientist/Investigator
Division of Investigative Oversight
Office of Research Integrity, OASH
1101 Wootton Parkway, Suite 750
Rockville, MD 20852
240-453-8402
Sent: Friday, June 09, 2017 5:10 PM
To: OS OPHS askORI (HHS/OPHS)
Subject: Illegal research complaint / Prof. Greenlee, Prof. Bäuml, University Regensburg
Dear Madams and Gentlemen,
hereby i request to stop funding and cancel all research projects of Prof. Mark Greenlee and Prof. Bäuml at the university of regensburg.
It is due to violations of human rights, i am being abused. They do abuse of psychotronic weapons for research purpose like on how decisions are made in neuronal networks.
See http://cordis.europa.eu/fp7/ict/robotics/docs/idw-online_en.pdf
Also keep an eye on their ex-ѕtudent named Zheni Arnaudova, finished in
2012 "Arnaudova, Zheni (2012). Der Einfluss von Hinweisreizen auf das Wiedererkennen von Vor- und Grundschulkindern.", probably also with abuse of hypnosis.
Also do an background check of Prof. Bäuml, he studied at university of stanford, which is know to be an top target for CIA recruiters. Also background check Prof. Greenlee. The combinations of both names is also an sign for former MK-ULTRA persons, like an hint to "Greenbaum" or Mr.
Green.
Thank you for helping restoring my human rights
Sebastian Kricner
http://tuxwave.net -- The difference to think makes it real!
Sebastian Kricner
2017-08-17 21:29:28 UTC
Reply
Permalink
Raw Message
Aktuelle Hinweise zu dem Mißbrauch, über die Methoden des Jobcenters zur
Abschaffung von Personen, also deren Ermordung, des Mundtotmachens uvm.:

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/mitarbeiter-im-jobcenter-kooperieren-mit-verfassungsschutz/
http://zuerst.de/2017/08/16/gesetzeswidrige-kooperation-arbeitet-der-verfassungsschutz-mit-jobcentern-zusammen/

Es ist weitläufig bekannt, dass Jobcenter regelmäßig lügen, um Menschen
aus dem Leistungsbezug zu schaffen, wie z.B durch Abschiebung in
Sozialhilfe, psychisch krank zu erklären uvm., dies erfolgt nunmehr mit
Zuhilfenahme von Nachrichtendiensten, bis zur Ermordung von
Leistungsbeziehern.

Sebastian Kricner

Loading...